Archiv der Kategorie: 48155

Filmische Begleitung einiger Aktivitäten

Ich bin Maren Wensing, 20 Jahre alt, studiere Kultur- und Sozialanthropologie und arbeite bei dem Bürgersender MNSTR.medien, der Teil des Bürgerhauses Bennohaus ist.
Im Zuge eines Beitrags über “Civil Society Dialogue” für unser internationales Medienprojekt FaceUp wäre ich sehr daran interessiert, einen Teil Ihrer Projekte filmisch zu begleiten und darüber einen Beitrag zu machen. Es handelt sich um ein nicht-kommerzielles Projekt, in dem es um interationalen Austausch und Medienarbeit geht.

Falls das für Sie in Frage kommen würde oder Sie irgendwelche Fragen haben, melden Sie sich gerne bei mir:

Kontakt: Maren Wensing, wensing.maren@yahoo.de, 0157-36183111

Biodanza – tanzend Gemeinschaft erleben

Auch wenn wir uns verbal noch nicht gut verständigen können, gibt es von Mensch zu Mensch immer Sprache, mit der wir kommunizieren. Es gibt Musik, die uns anspricht und verbindet, wir kommunizieren mit Gesten und in Bewegung. Biodanza ist eine Schatzkiste froher, anerkennender, verbindender, leichter Erlebnisse – eine wunderbare Möglichkeit für Kulturaustausch, denn im Menschsein wird der “Fremde” ganz leicht zum “Freund”. Ich würde mich freuen, meine Räumlichkeiten mit einer bunten Menschengruppe von Flüchtlingen und Ansässigen zu beleben und möchte euch gerne einmal pro Woche einladen zu Momenten der Begegnung – tanzend!!!
Kontakt: Birgit (bm@biodanza-muenster.de)

Volleyball beim Betriebssport der Stadtwerke

Ich arbeite bei den Stadtwerken Münster und neben der Arbeit bin ich dort beim Betriebssport als Obfrau für die Sparte Volleyball tätig. Im Moment sind wir sehr wenige Leute beim Training, so dass wir Unterstützung gut gebrauchen könnten, damit es der Mannschaft wieder so richtig Spaß macht.
Gerne nehmen wir ein paar Flüchtlinge in unsere gemischte (Männer/Frauen) Mannschaft auf. Die Flüchtlinge hätten so die Möglichkeit, das Leben in Deutschland kennen zu lernen, mit Einheimischen Sport zu treiben und bekommen so das Gefühl, gebraucht zu werden. Denn alle Spieler wünschen sich nicht nur mit 6 oder 8 Leuten, sondern mal wieder mit 12 Leuten auf dem Feld zu stehen.
Wir spielen 1x die Woche mittwochs von 16.15 bis 18.00 Uhr direkt bei den Stadtwerken am Hafenplatz. Duschmöglichkeiten sind vor Ort vorhanden. Sportkleidung bis auf Schuhe könnten wir stellen. Die Schuhe kriegen wir sicherlich auch hin. Die Flüchtlinge könnten mit dem Bus anreisen. Ich kann sicherlich Fahrkarten von den Stadtwerken organisieren. Den monatlichen Beitrag von 1,80 Euro würde ich spenden.
Kontakt: Sabine Fraune (s.fraune@stadtwerke-muenster.de)