Archiv der Kategorie: 48143

Regelmäßige Treffen (Update 4.2.16)

Studierende der Katholischen Studierenden- und Hochschulgemeinde (KSHG) möchten regelmäßig mit Flüchtlingen zusammenkommen, um einander bei gemeinsamen Unternehmungen besser kennenzulernen. Wir möchten die Neuankömmlinge in Ihrem Alltag unterstützen und ihnen die Ankunft in der neuen Heimat erleichtern.
If you want to join us for several kinds of activities you are more than welcome.
Aktualisierung 4.2.16:
Wir haben inzwischen 14tägig einen offenen Treff für Flüchtlinge etabliert, den wir jeweils unter ganz unterschiedlichen Vorzeichen gestalten. Die meisten unserer Gäste kommen aus der Münzstraße, aber wir sind grundsätzlich ein “offener” Treff.
Kontakt: Barbara Brockmann (brockmann-b@bistum-muenster.de)

Malen und Begegnen

Die drei Malateliers Malzeit, Malküche und das Atelier im Hof haben sich zusammengetan, um ein gemeinsames Projekt für und mit Flüchtlingen ins Leben zu rufen: Malen und Begegnen.
Wir bieten Malen an. Einfach Malen. Mit den weltbesten Gouache Farben. Unsere Ateliers sind klar und einfach eingerichtet, so daß direkt losgelegt werden kann. Vorkenntnisse u. besondere Fähigkeiten sind nicht erforderlich.
In unseren Ateliers gibt es Angebote für bestimmte Zielgruppen, wobei wir für jedeN zahlendeN MünsteranerIn einen asylsuchenden Menschen die Teilnahme ermöglichen. Mit dem Beitrag können wir das Material für zwei Menschen finanzieren, den Rest stellen wir! Genauere Infos auch zu aktuellen Terminen unter: www.malzeit-atelier.de/begegnen.
Kontakt: Katina, Renate, Anne, Karla u.Tanja (info@malzeit-atelier.de)

Haare schneiden

Unsere Idee ist es: Menschen mit etwas Spaß, Unterhaltung und Haare schneiden glücklich zu machen.
Wir sind gelernte Friseurinnen und würden sehr gerne einen Tag unserer Freizeit damit verbringen, zu helfen und etwas Gutes zu tun, indem wir Haare schneiden. Wir denken, dass das ein ganz interessantes und cooles Projekt werden könnte.
In der gleichen Zeit werden wir das Ganze mit einer professionellen Fotografin festhalten. Vielleicht kann man “Vorher-Nachher-Bilder” machen oder es können einfach nette Bilder und Erinnerungen an diesen Tag entstehen.
Kontakt: Meltem (m.dinler@web.de)