Archiv des Autors: miteinander

Kung Fu

Ab sofort bieten wir jeden Freitag 20:00 – 22:00 Uhr in der Halle der Realschule im Kreuzviertel bis zum Jahresende Kung Fu und Selbstverteidigung für Flüchtlinge kostenlos an.
Dies wird zunächst als Modellprojekt gestartet um auch erst einmal ein paar Erfahrungen zu sammeln. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt: 20 Plätze!

We are able to offer lessons of Kung Fu and self-defense for free for 20 Refugees.
They will be held untill the end of this year on every friday from 20:00 – 22:00 o’clock in the gymnastic hall of the Realschule im Kreuzviertel.
This launch is a pilot project by which we first have to collect some new experiences. Because of that, the number of refugees is being limited to 20 persons only!
Kontakt: Marco (Miteinander@marco-schmitt.de)
Weitere Infos und Karte auf den Seiten des Vereins

Mitarbeit am Schulbauernhof Emshof

Auf der gemeinnützigen Bildungseinrichtung Schulbauernhof Emshof am Waldfriedhof Lauheide, an der Stadtgrenze zwischen Münster und Telgte, gibt es immer etwas zu tun. Vor allem Schulklassen helfen bei den täglichen Aktivitäten auf dem Bauernhof mit und erleben so durch eigene Mitarbeit die Zusammenhänge zwischen Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung. Freiwillige Erwachsene helfen mit, Haus, Hof und Gelände in einem guten Zustand zu erhalten, damit Kinder und Jugendliche gut mitarbeiten können.

Wir könnten Freizeitaktivitäten anbieten, die mit Bauen, Renovieren und Werken zu tun haben. Menschen, die technisch begabt sind und am liebsten sogar Erfahrungen mitbringen, könnten beim Renovieren, Streichen, Verputzen, bei Holzarbeiten, beim Bau von Getreidesilos usw. mithelfen. Warum nicht Zeit, Wissen und Erfahrungen einbringen für eine gute Sache? Unsere Devise: von- und miteinander lernen. Am prasselnden Kamin bei Kaffee, Tee und einer warmen Mahlzeit beschließen wir die Mitmachtage und kommen ins Gespräch.
Kontakt: schulbauernhof@emshof.de; www.emshof.de

Gemeinsam Gärtnern

Wir sind drei Frauen Ende 20 bis Anfang 30, die gemeinsam einen Kleingarten haben. Wir bauen Gemüse an und verbringen gerne Zeit gemeinsam dort. Falls jemand Lust hat, mit uns zu gärtnern, dabei auch Kaffee oder Tee zu trinken oder mal zu kochen, freuen wir uns, wenn ihr euch meldet.
Kontakt: Regina (gemeinsam.gaertnern@gmx.de)

Tischtennis

Ich spiele Tischtennis und Volleyball und würde gern eine Tischtennisplatte spenden mit Netz und Schlägern. Wichtig wäre eine dauerhafte Unterbringung der (zusammenklappbaren) Platte in einer Flüchtlingseinrichtung.
Ich würde auch gern einige Stunden in der Woche Grundkenntnissen dieses Sports vermitteln. Egal wo in Münster.
Kontakt: Hartmut (h_hofmeister@hotmail.com)

Männergesangsverein

Wir, der MGV Concordia, möchten gerne bis zu 100 Flüchtlinge in unser Herbstkonzert einladen. Dies findet am 8.11 um 16.00 Uhr im H1 der Uni Münster statt. Das Konzert steht unter dem Motto „Ohrwürmer ….. von Mey bis Jürgens“ (die Verteilung der Eintrittskarten ist bereits mit dem Sozialamt organisiert).
Für uns als Chor ist es selbstverständlich, Flüchtlinge musikalisch willkommen zu heißen. Freuen würden wir uns daher auch, wenn der ein oder andere Lust hat, bei uns im Chor auf Dauer mit zu singen. Wir proben jeden Montag um 19.30 Uhr in der Aula der Peter-Wust-Schule (Dingbängerweg).
Kontakt: Michael Quente (quentem@unitybox.de)

Blaues Klassenzimmer

Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. betreibt im Norden von Münster das Blaue Klassenzimmer, ein Lernort rund um das Thema heimische Fische und Gewässer.
Wir bieten einen „Fisch-Nachmittag“ für Flüchtlingskinder an. Wir haben die Kapazität, einen Nachmittag mit Aktionen zu Fischen und heimischen Lebewesen für bis zu 30 Kinder anzubieten. An verschiedenen Stationen lernen die Kinder Ihre neue Umgebung und Natur kennen und entdecken vielleicht ihr Interesse am Lebensraum Wasser. Beispiele für Stationen können sein: lebendige Flusskrebse zum Streicheln, Aquarien mit heimischen Fischen, ein Angelspiel mit Magnetfischen, Buttons drucken, Holzfische bemalen, …
Kontakt: salzmann@lfv-westfalen.de (Anika Salzmann)

Stadterkundungen

Wir, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts für Didaktik der Geographie, bieten ca. zweistündige Rundgänge durch verschiedene Stadtviertel in Münster an. Vor allem wollen wir bei dieser Stadterkundung auf interkulturelle Unterschiede eingehen (die z.B. das Verhalten im öffentlichen Raum betreffen), um das gegenseitige Verständnis zu fördern. Wir möchten die Termine auf Nachfrage anbieten. Die Gruppengrößen sollten nicht mehr als 10 Personen umfassen. Die Sprache sollte englisch sein (oder natürlich deutsch).
Kontakt: Tel. 0251-8339353 (Sekretariat, Frau Steinau)

Volleyball beim Betriebssport der Stadtwerke

Ich arbeite bei den Stadtwerken Münster und neben der Arbeit bin ich dort beim Betriebssport als Obfrau für die Sparte Volleyball tätig. Im Moment sind wir sehr wenige Leute beim Training, so dass wir Unterstützung gut gebrauchen könnten, damit es der Mannschaft wieder so richtig Spaß macht.
Gerne nehmen wir ein paar Flüchtlinge in unsere gemischte (Männer/Frauen) Mannschaft auf. Die Flüchtlinge hätten so die Möglichkeit, das Leben in Deutschland kennen zu lernen, mit Einheimischen Sport zu treiben und bekommen so das Gefühl, gebraucht zu werden. Denn alle Spieler wünschen sich nicht nur mit 6 oder 8 Leuten, sondern mal wieder mit 12 Leuten auf dem Feld zu stehen.
Wir spielen 1x die Woche mittwochs von 16.15 bis 18.00 Uhr direkt bei den Stadtwerken am Hafenplatz. Duschmöglichkeiten sind vor Ort vorhanden. Sportkleidung bis auf Schuhe könnten wir stellen. Die Schuhe kriegen wir sicherlich auch hin. Die Flüchtlinge könnten mit dem Bus anreisen. Ich kann sicherlich Fahrkarten von den Stadtwerken organisieren. Den monatlichen Beitrag von 1,80 Euro würde ich spenden.
Kontakt: Sabine Fraune (s.fraune@stadtwerke-muenster.de)

Volleyball beim TSC Münster Gievenbeck

Wir, die erste Herrenmannschaft des TSC Münster Gievenbeck (3. Liga Volleyball), möchten zu einem unserer Heimspiele Flüchtlinge einladen. Denkbar wäre auch, dass wir im Zuge dieser Einladung eine Sportaktivität anbieten. Wir würden uns freuen, wenn wir diese Idee realisieren können.
Kontakt: Torsten Mühlemeier (tormue@arcor.de, Tel.: 0157 717 409 87)